Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/lenn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Boah, ist das heiß hier!

Wow! Sooo warm heute. Nach fast einer Woche des VORBRÄUNENS stehen wir heute doch alle fast vor einem Sonnenbrand... O je. Gerade nochmal gut gegangen. Die Sonne knallt aber auch heute...

Da  blieb uns ja gar nichts anderes übrig, als heute mal einen faulen Pool-Tag einzuschieben. Es war einfach zu warm für alles andere... (aber bei euch ist ja auch schön heute, hab ich gehört....)

Gestern Morgen war hier alles grau in grau (es war aber auch Regen angesagt). Und tatsächlich gewitterte es ziemlich heftig los. Das war mir deutlich zu laut und ich hab ein bisschen Angst gehabt. Mama hat dann angefangen, drinnen den Frühstückstisch zu decken (zum ersten Mal in all den Jahren). Als sie gerade "Frühstück ist fertig" gerufen hat, haben wir nach draußen gekuckt und es war strahlendster Sonnenschein, klarer blauer Himmel, alles prima. Okay, haben wir dann doch alles nach draußen geschleppt und - wie immer - schön auf der Terrasse gefrühstückt.

 Aber da der Tag gestern so wechselhaft zu bleiben schien (und im Nachhinein auch geblieben ist), haben wir uns zu ACTION entschieden und sind (nach einer Pool-Runde) in Richtung Xabia gefahren. Einmal die Strandpromenade entlang gelaufen, in einer Pizzaria Mittag gegessen (und dabei lecker nass geworden, als der überfreundliche Kellner bei beginnendem Regen versuchte, uns einen Sonnenschirm als Regenschutz über die Köpfe zu schieben...), dann einmal zum Hafen gelaufen (ich wollte doch soooooooooooo gerne Boot fahren, war aber nix) und wieder zurück zum Auto. Puh. Das grenzt an Wanderurlaub!

Auf dem Rückweg haben wir dann Kozoleks Adventure Tours II gemacht. Wir sollten es doch langsam gelernt haben, dass - anders als in Deutschland - hier in Spanien nicht JEDE Straße irgendwohin führt. Und so sind wir auf dem Rückweg von Xabia von einer Sackgasse in die nächste gefahren... Versteht mich richtig: das heißt, man fährt 20 Minuten eine Straße entlang, bevor man feststellt, dass eben diese Straße hier endet. Und dann dreht man um und fährt die gleiche Straße wieder zurück. Und das macht man dann mehrmals... Nach etwa einer Stunde waren wir dann wieder in Xabia. Und sind den Weg zurück gefahren, den wir kennen...

Immerhin hat Papa dann im Supermarkt noch  jede Menge Eis gekauft und wir haben uns zu Hause erstmal in den Pool geschwungen. Und nach einem Kilo Nudeln gings uns dann wieder gut. Puh. Was ein Stress.

 

So. Jetzt sind wir alle frisch geduscht und gecremt und fahren jetzt Riesen-Schnitzel essen. Ich freu mich!!!!!!!!!!

20.8.10 17:55
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung